Martina Leisten
 

ZUR PERSON

Fotocredits: Daniel Krusch, Torsten Halm, Babett Brauer, Claudia Burger

Über mich:

Baujahr 78, selbständig, ledig, Mopsmuddi, aufgewachsen im Rheinland und seit einer Dekade in Berlin ansässig.

Neben meinem Diplom in Sozialwissenschaften bin ich zertifizierter systemischer Coach (ECA). Außerdem noch Diplom-Visagistin. Das nur kurz vorab zu den "Business-Facts".

Ich möchte  jedoch nicht unterschlagen, dass ich "nebenbei" auf ganzer Linie gescheitert bin. Ich habe vor einem Jahrzehnt meinen ersten eigenen Laden, "Das Frollein Palisander", an die Wand gefahren und musste Privatinsolvenz anmelden. Das alleine hätte schon gereicht. Aber ich durchlebte durch das Scheitern und die Insolvenz zusätzlich eine wahre Odysee an Selbstzweifeln, Depressionen, gescheiterten Beziehungen und verkackten TV-Auftritten. Wenn sich jemand mit dem Thema Scheitern nicht nur privat sondern auch öffentlich auseinandersetzen durfte - dann gehörte ich zum Kreis der Auserwählten.

Aber: Ich habe aus meiner Not eine Tugend gemacht. Irgendwann an einem meiner dunkelsten Tage hat es Klick gemacht. Ich erkannte, dass ich diesen Zustand des Versteckens, Einigelns und der Scham nicht weiter akzeptieren konnte. Ich entdeckte zufällig eine Veranstaltung, ging erneut in die Öffentlichkeit und war wieder bereit, etwas zu wagen. Ich ging auf eine Bühne, auf der man mich wertschätzte, mir zuhörte und von mir lernen wollte. Die Bühne der Fuckup Nights Berlin. Dort sprachen Unternehmer über ihr Scheitern. Und die Zuschauer würdigten mein Herzblut, meinen Mut und meine Erfahrungen.

Einige Jahre später war ich dann so weit, meine Geschichte in meinem Buch "Voll verkackt! Wie ich auf ganzer Linie scheiterte und was ich daraus lernte" beim MVG Verlag herauszubringen. Wenn es zuvor die Medien bereits interessierte, was ich erlebt hatte, dann konnte ich hoffentlich noch vielen weiteren Menschen Mut machen. Einen Verlag gefunden zu haben, der an mich glaubte, war einer der größten Glücksmomente für mich als Autorin. Aber ich verließ mich nicht allein auf mein Buch. Es gibt unzählige Autoren und Bücher. Was, wenn ich nicht so viele Menschen wie erhofft mit meinem Buch erreichen konnte?

Heute arbeite ich als Life- und Jobcoach. Und liebe meinen Beruf zutiefst. Ich kann andere Menschen direkt dabei unterstützen, ein für sie erfüllendes und authentisches Leben zu führen. Ohne meine eigenen positiven Erfahrungen mit Coachings wäre ich vermutlich nie auf den Gedanken gekommen, selbst einmal Coach zu werden. Ich bin unendlich dankbar für all das, was passiert ist. So schwer es auch viele Jahre für mich war. Ich ernte jetzt nicht nur die Früchte meines bisherigen Lebens sondern gebe sie an andere Menschen weiter. Nichts fühlt sich für mich erfüllender an.

Ich habe durch die Erfahrungen der letzten Jahre so viel Zuversicht erlangt, dass mich nichts mehr so leicht aus der Bahn werfen kann. Ich mache mich nicht mehr abhängig von den Ereignissen im Außen, den Erwartungen anderer - ich MACHE einfach und LEBE meine Träume. Auch wenn ich mit EINEM großen Traum gescheitert bin hält mich dies nicht mehr davon ab, ANDERE Träume zu leben. Molly Mops ist ein Beispiel dafür.

Ich hoffe, euch mit diesem Intro einen Eindruck von mir und meiner Persönlichkeit gegeben zu haben und wünsche euch viel Freude hier auf meiner Seite!

Eure Martina